BONEY M FEAT. LIZ MITCHELL

Gegründet wurden Boney M. im Jahr 1975 vom deutschen Frank Farian. Mit Songs wie «Sunny», «Daddy Cool» und «Rivers Of Babylon» wurde die Gruppe insbesondere in Europa zum Inbegriff von Disco-Musik. Die Erfolgsgeschichte von Boney M. ging über die folgenden Jahre mit Chart-Hits wie «Brown Girls In The Ring», «Rasputin», «It's A Holiday» und «Ma Baker» weiter. Weltweit haben sie über 150 Millionen Tonträger verkauft, darunter mehr als 60 Millionen Singles. Von Beginn weg Teil der Disco-Formation ist die jamaikanische Leadsängerin Liz Mitchell. Ihre Stimme ist über die vielen Jahre zum Erkennungsmerkmal von Boney M. geworden und nicht mehr wegzudenken.